DFG-Schwerpunktprogramm 2357: Jüdisches Kulturerbe

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Schwerpunktprogramm bietet über zwei Förderzeiträume von jeweils drei Jahren Forscher*innen unterschiedlicher Disziplinen die Möglichkeit, jüdisches Kulturerbe in Europa zu erforschen. So setzen sich Teams von Wissenschaftler*innen auf interdisziplinärer Ebene nicht nur kritisch mit den materiellen und immateriellen Gegenständen, Entstehungszusammenhängen sowie Transmissions- und Innovationsprozessen jüdischen Erbes auseinander, sondern es sollen auch Strategien zur Einbindung jüdischer Gemeinschaften und Institutionen in die Prozesse der Patrimonialisierung ihres Erbes entwickelt werden. Ziel des Schwerpunktprogramms ist eine Reflexion der Diskursivierung des kulturellen Erbes von Juden und Jüdinnen in Europa.

Das Schwerpunktprogramm im Überblick

Gefördert durch:

Meldungen